#Farbblick2018 – Gelb im Januar

Auf habutschu habe ich das wunderbare Projekt #Farbblick2018 entdeckt, bei dem ich dieses Jahr ganz gerne ab und zu teilnehmen möchte:

Der Farbblick ist ein Fotoprojekt, bei dem bewusst Motive in einer bestimmten Farbe gesucht und fotografiert werden. Man setzt also einen Suchblick für die entsprechende Farbe auf.

Bei der Aktion „Farbblick 2018“ bekommt ihr von mir jeden Monat am 2. eine Farbe genannt, zu der ich gern eure Fotos sehen würde und meine eigenen zeige. Eure Beiträge könnt ihr dann den ganzen Monat über bei mir am Ende des Posts verlinken.

Archivbilder sind bei der Aktion aber verboten – ihr müsst schon extra für den Farbblick auf Motivsuche gehen, denn das ist gerade der Reiz an diesem Fotoprojekt.

Mit der Farbe Gelb soll es im Januar los gehen! Ich finde, das ist eine super tolle Herausforderung, denn wie auch Tabea schon schrieb, gibt es momentan nicht allzu viele knallige Farben, bei dem Wetter da draußen.

Genau deshalb finde ich die Farbwahl auch wirklich sehr passend – vor allem Gelb steht doch für richtig gute Laune, oder etwa nicht?

Ich habe mich auf die Suche gemacht und bin schon in meiner Wohnung fündig geworden!

Mein Bullet Journal habe ich mir bei Amazon bestellt und mich ganz bewusst für die Farbe Gelb entschieden. Denn eigentlich ist diese Farbe überhaupt nicht meins, doch weil ich im #teamhufflepuff der Hogwarts-Häuser bin, dachte ich mir, ich müsse auch mal die Farbe Geld sammeln!

Dazu habe ich noch ein Notizbuch mit dem Wappen des Hauses Hufflepuff abgelichtet, welches ich von meiner allerliebsten D. geschenkt bekommen habe.

Genau wie Anne vom Blog Vom Landleben habe ich mich dann noch in unserer Wohnung genauer auf die Suche nach der Farbe Gelb gemacht & bin vor allem in meinem Bücherregal fündig geworden!

Nimm‘ mich doch mit auf Pinterest, wenn dir der Beitrag gefallen hat ↓

Habt ihr auch Lust an der Challenge #Farbblick2018 teilzunehmen?

Liebst, Aileen ♥

Du darfst den Beitrag gerne teilen:

7 Comments

  1. Oh, wie schön, dass du diesen Monat auch mitgemacht hast!
    Die beiden Notizbücher sehen einfach klasse zusammen aus. Aber auch den Zettel mag ich gern. Ich klebe gerade an alles gelbe Postits dran. 😉
    Dass es von Harry Potter gelbe Taschenbücher gibt, wusste ich aber zum Beispiel nicht. Oma hat immer die Hardcover gehabt und uns geliehen.

    Liebe Grüße

  2. Schöne Fotos. Ich persönlich mag ja gelb und finde das knallige gelb vom Notizbuch super.

    In meinem Bücherregal hätte sich erstaunlich wenig gelb gefunden, aber glücklicherweise bin ich im Urlaub ja fündig geworden und konnte so auch mitmachen.
    LG Lexa

  3. Das ist eine echt schöne Idee. Und nachdem ich deine Bilder gesehen habe, habe ich mich gleich bei mir umgesehen. Aber gelb finde ich dort nicht. Ich denke, ich werde mich bei grün wieder melden 😀
    Lg, Kirsten

  4. Die Farbe gelb kommt eigentlich viel zu selten vor, obwohl sie so schön fröhlich ist 🙂
    Hihi die Wilden Hühner habe ich auch geliebt ♥

    Genau, es sollte ja eigentlich Spaß machen und kein Druck sein Bücher zu lesen. Und wenn ich eins weniger lese, dann ist das auch nicht schlimm 🙂

    Wie viele SuB-Bücher hast du denn? 🙂

  5. Da hast du ja doch einige tolle Motive für die Farbe Gelb gefunden. Bei mir würde sich das schwerer gestalten, denn ich habe echt kaum Sachen in Gelb da, nicht mal Buchcover. Bin aber auch kein großer Fan der Farbe, lediglich Blumen gefallen mir in Gelb.

    Deine Bilder sind aber super gelungen.

    Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
    Dann hoffe ich mal, dass wir das auch wirklich schaffen den etwas zu reduzieren, ich versuche das nun schon mehrere Jahre, aber da immer neue Werke hinzukommen ist das eine dieser nie endenden Aufgaben. Will mich aber beim Buchkauf auch nicht beschränken, weil es einfach zu viele tolle Bücher gibt, die ich noch lesen möchte.

    Bei Serien überlege ich auch nie lange wie ich die schaue, da ist der O-Ton die klare Entscheidung. Andernfalls geht mir zu viel von der schauspielerischen Leistung verloren und da könnte ich immer durchdrehen xD. Aber bei Büchern greife ich dann doch aus bequemlichkeit häufig zu den Übersetzungen, aber das möchte ich nun wieder ändern. Einzig Biografien über die Tudorzeit lese ich nur auf Englisch, weil es da kaum Übersetzungen gibt und die wenn dann immer etwas romantisiert sind.

    Den Tick kenne ich, deshalb kaufe ich mir die Bücher, wo ich weiß das ich die unbedingt im Regal brauche und andere leihe ich mir. Gibt ja viele Krimis da weiß ich das ich sie nur einmal lesen werde und das war es und die sind dann perfekt zum leihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.