Mein Wort für 2018: Achtsamkeit [Blogparade]

Mein Wort für 2018 ist Achtsamkeit & damit nehme ich an der wundervollen Blogparade von tellyventure teil! Ihren Blog habe ich durch meinen kleinen Adventkalender kennen gelernt und bin einfach nur begeistert, was sie für wundervolle, motivierende und inspirierende Texte schreibt! Deshalb wollte, nein! Ich musste einfach an ihrer Blogparade Mein Wort für 2018 teilnehmen, um das kommende Jahr für mich zu fokussieren, denn es wird vielleicht das wichtigste in meinem Leben werden!

Die Aufgabe : Fasse in einem Wort zusammen, was die Idee bzw. das Thema für dein nächstes Jahr sein soll. Wonach möchtest du deinen Alltag ausrichten? Welches Wort definiert deine Wünsche, Ziele und Träume für 2018? […] Dieses eine Wort umfasst alle sechs Dimensionen des Lebens: Sowohl die mentale, die physikalische, die emotionale, die zwischenmenschliche, die spirituelle und als auch die finanzielle Dimension. […] Wenn du das Wort, das für dich bestimmt ist, gefunden hast, folge ihm und teile es.

Warum ich das Wort „Achtsamkeit“ für mich gewählt habe.

Achtsamkeit soll für mich 2018 zum Wegbegleiter werden. Ich möchte mir viele Stunden der Entspannung im Alltag einrichten und mich viel mehr auf mich und meine Bedürfnisse konzentrieren. Ich möchte sehr viel weniger digital sein & dafür sehr viel mehr Kreativität und Lesestunden in meinen Alltag bringen.

Für mich wird es 2018 wichtig werden, einfach auch mal abzuschalten, den Blog und die Social Media Kanäle ruhen zu lassen & das Leben außerhalb der digitalen Welt zu genießen. Gemeinsam mit meinem Herzensmann möchte ich viele gemütliche, aber auch aufregende Stunden genießen & ein Stück weit die Welt entdecken.

Außerdem wird 2018 unter dem Motto #herzensprojekt stehen, denn hinter den Kulissen arbeite ich schon viele Monate an meinem neuen Projekt, dass in naher Zukunft einmal meine Haupteinnahmequelle werden soll. Auch hier möchte ich die Achtsamkeit in den Fokus rücken & mich diesem Projekt mit all meinem Herzblut widmen und meine Träume verwirklichen.

Im Hinblick auf mein Wort für 2018, habe ich mir überlegt an dem Projekt: 365 Dinge in 365 Tagen von chamy teilzunehmen. Dieses Projekt hat sie allerdings schon vor vier Jahren ins Leben gerufen, aber ich dachte mir, dass es für mich wirklich sehr gut passt, um mein Leben auf all die wundervollen Dinge zu fokussieren.

Entspannung im Alltag [12/136]

_____

  • 20 Bücher lesen [2/20]
  • ein Abend #metime in der Woche (ein Punkt für jeden Monat) [1/12]
  • einen Abend digital detox in der Woche (ein Punkt für jeden Monat) [0/12]
  • Backen am Wochenende [0/12]
  • Kreativität im Alltag (zwei Punkte für jeden Monat) [2/24]
  • Besuch in der Therme [0/3]
  • Bullet Journal Projekt (werde ich demnächst noch genauer vorstellen)  [7/53]
Ausflüge & Reisen [1/13]

_____

  • Schottland [0/1]
  • Städtetrips [0/4]
  • Harry Potter Studios London [0/1]
  • Escape Game Bergwerk [0/1]
  • Kletterwald [0/1]
  • Externsteine [0/1]
  • Zoobesuch [0/1]
  • Besuch im De Efteling [0/1]
  • Einen Tag ans Meer fahren [1/1]
  • Musical besuchen [0/1]

 

 

Freunde & Familie [5/58]

_____

  • Hochzeit im Mai 2018 [0/1]
  • Flittertage in Nordholland [0/1]
  • Junggesellinnenabschied [0/1]
  • Familienurlaub in Schottland [0/1]
  • Mit den Großeltern telefonieren [3/24]
  • Familie besuchen [2/12]
  • N. besuchen [0/2]
  • Schwesternwochenende [0/2]
  • Mädelsabend [0/4]
  • Grillabende im Sommer [0/5]
  • Gemeinsam kochen mit Freunden [0/4]
  • Nikolaus mit der Familie [0/1]
Gesundheit & Ernährung [6/53]

_____

  • Arztbesuche [0/4]
  • Professionelle Zahnreinigung [0/1]
  • ein Fleischfreiertag in der Woche (ein Punkt für jeden Monat) [2/12]
  • ein CheatDay pro Woche (ein Punkt für jeden Monat) [2/12]
  • Bewegung im Alltag (ein Punkt für jeden Monat) [1/12]
  • 12kg abnehmen [1/12]

 

 

#herzensprojekt [0/75]

_____

  • Website launchen [0/1]
  • Mind. 6 Beiträge im Monat ver-öffentlichen [0/12]
  • Website (erfolgreich) führen [0/12]
  • Social Media Kanäle (erfolgreich) füttern [0/12]
  • Gewerbeanmeldung [0/1]
  • Gastautoren einladen [0/12]
  • Verlag finden [0/1]
  • Buch schreiben/veröffentlichen [0/2]
  • 5 Kooperationen mit Firmen (o.ä.) [0/5]
  • 5 Zusammenarbeiten mit Bloggern [0/5]
  • Erziehungsberatung mit einbinden [0/12]
Berufliche Zukunft & Soziales [1/30]

_____

  • Klausuren schreiben [1/6]
  • Studium beenden [0/1]
  • BFD beenden [0/1]
  • Festanstellung als Integrationshelferin an einer Schule für Kinder mit geistiger Behinderung [0/1]
  • Weiterbildung Sensomotorische Intelligenz [0/1]
  • Kleider spenden [0/6]
  • Patenkind Pakete schicken [0/2]
  • Fremden eine Freude machen [0/3]
  • In einer sozialen Einrichtung aushelfen [0/3]
  • Briefe verschicken [0/6]

 

Es wird alle vier Monate, also 3x insgesamt, ein kleines Update über mein Projekt geben & am Ende des Jahres werde ich dann Bilanz ziehen und für jede nicht erfüllte Aufgabe 1€ an eine gemeinnützige Organisation spenden.  Meine Motivation ist natürlich groß & ich erhoffe mir so viele Aufgaben zu schaffen, wie es nur geht!

Nimm‘ mich doch mit auf Pinterest, wenn dir der Beitrag gefallen hat ↓

Bist du bei der Blogparade Mein Wort für 2018 auch dabei? Oder machst du beim Projekt: 365 Dinge in 365 Tagen auch mit?

Liebst, Aileen ♥

Du darfst den Beitrag gerne teilen:

7 Comments

  1. Liebste Aileen,
    awww, ich freu mich so, dass du dabei bist! <3 Und was für ein schöner Text! Auch deine Liste über dein "Projekt: 365 Dinge in 365 Tagen" find ich super inspirierend! Schön, dass wir uns "gefunden" haben! hihi

    Liebe Grüße,
    Christine

  2. Hallo Aileen,
    Achtsamkeit ist ein tolles Motto für 2018. Ich finde deine Projekte toll und bin schon sehr gespannt, wie und wann du sie umsetzt.

    Liebe Grüße und habe einen wundervollen Start in 2018
    Jasmin

  3. Ohh schöner Beitrag und tolles Wort hast du dir da raus gesucht 🙂 Ich habe auch bei der Blogparade mitgemacht und bin gerade über deinen Blog gestolpert – toll! 🙂

    Liebe Grüße
    Janina

  4. Ganz tolle Idee Aileen,

    das mit dem 365 Dinge in 365 Tagen Projekt finde ich sehr inspirierend, genau wie den Text, den Du zur Blogparade von Christine geschrieben hast. Ich freue mich, Deinen Blog entdeckt zu haben und bleibe so gern „dran“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.