DIY Nagerspielzeug aus Klopapierrollen

ENDLICH folgt das erste DIY für meine Kaninchen-Zwerge hier auf be happy. Es ist ein vollkommen simples DIY und eigentlich auch kein richtiges gebastel, um ehrlich zu sein. Aber trotzdem wollte ich dir diese so simple Idee nicht vorenthalten, denn Ellie & Finn lieben ihr Nagerspielzeug einfach abgöttisch!

Neben Grünfutter, wie Möhren, Zuchhini & Co. sollten Zwergkaninchen den ganzen Tag über Heu in ausreichenden Mengen in ihrem Stall vorfinden. Ich nutze eine Heuraufe am Gitter, die ich regelmäßig auffülle, so dass meine Fellnasen immer etwas zum Knabbern haben. Neben den eher klassischen Möglichkeiten das Heu an die Kaninchen zu verfüttern, nutze ich noch die Klopapierrollen-Variante.

Für meine Kaninchen hat sich dieses schnell zu bastelnde Nagerspielzeug wirklich bewährt, denn die zwei gehen als erstes an ihre heißgeliebten Heu-Rollen bevor sie dann an die Heuraufe gehen. Für Ellie & Finn sind nämlich die Klopapierrollen auch Spielgefährten, da sie nicht einfach nur das Heu fressen, sondern die Rollen die meiste Zeit erst einmal munter über den ganzen Balkon schieben.

Zwerg-Kaninchen brauchen genauso viel Beschäftigung wie jedes andere Tier. Da man mit ihnen aber in den seltensten Fällen einen Spaziergang unternimmt, muss man ihnen diese Beschäftigung eben durch Nagerspielzeug gewähren. Im Handel gibt es da zahlreiche Möglichkeiten, ich bevorzuge wenn die Produkte aus Holz, aber man kann eben auch schon sehr viel Spielzeug durch Haushaltsprodukte selber machen oder wie im aktuellen Fall, einfach Klopapierrollen recyceln!

Hast du auch schon mal Spielzeug für deine Fellnasen selber gebastelt?

4 Comments

  1. Endlich mal jemand, der was von artgerechter Tierhaltung versteht! Wie wichtig Heu und Beschäftigung sind, ist leider wohl einfach zu vielen Menschen nicht bewusst. Dabei sollte man sich ja immer vorab über die Haustiere und ihre Bedürfnisse informieren…

    Deine Idee mit den Klopapierrollen finde ich wirklich schön. Wir haben unseren Meerschweinchen irgendwann mal einen Backstein rein gestellt und kleine Äste mit Blättern in die Löcher gesteckt. So mussten sie sich zum Fressen der leckeren Blätter immer recken, was sie nicht schlecht fanden.

    Liebe Grüße

    1. Ich lebe ja schon mein Leben lang mit Tieren zusammen & kenne das auch gar nicht anders, dass man sich vor der Anschaffung eines Tieres über deren artgerechte Haltung informiert. Das gehört auch einfach zur Verantwortung dazu, die man dann schließlich für das Tier übernimmt 🙂

      Die Idee mit dem Backstein ist ja auch wirklich klasse! Wenn meine Kaninchen-Zwerge von den Schwiegereltern zurück sind, zusammen mit ihrem neuen Stall, dann möchte ich auch noch sehr viel mehr solcher hübschen Spielzeuge aus Naturmaterialien basteln 🙂

      Liebe Grüße & einen schönen Start ins Wochenende!

  2. Das ist wirklich eine schöne Idee! Genau das gleiche „Spielzeug“ habe ich für meine Katze entdeckt. Einfach ein paar Leckerlis drin verstecken und schon geht es los :).
    Man braucht keine Kiste voll Plastikspielzeug, die besten Beschäftigungsmöglichkeiten findet man nämlich im Haushalt, z.B. eine Kugel aus Alufolie ;).

    Liebst,
    Patty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.