DIY Sukkulenten in Dosen

Sukkulenten sind in aller Munde – diese kleinen Pflanzen erlangen zunehmend an Beliebtheit! Ich finde, das ist auch mehr als berechtigt, denn Sukkulenten sehen nicht nur hübsch aus durch ihr immer grünes Kleid, sie sind auch noch leicht zu pflegen. So können sogar Pflanzenliebhaber mit einem eher schwarzen als grünen Daumen, nicht sonderlich viel falsch machen, bei der Pflege der kleinen Gewächse. Hier habe ich dir bereits gezeigt, wir du mit frischen Blumen dekorieren kannst. Heute möchte ich dir eine Möglichkeit zeigen, wie deine Sukkulenten noch besser zur Geltung kommen, nämlich in alten Dosen!

Was ist das Besondere an Sukkulenten?

Die leicht zu pflegenden Gewächse können in ihrem Gewebe Wasser speichern – diese Fähigkeit ermöglicht ihnen lange Trockenperioden zu überstehen. Deshalb finde ich sie auch so super klasse! Sie benötigen auch wirklich nicht viel Pflege, einmal alle paar Wochen gießen, reicht da vollkommen aus. Meistens kann man auch schön an der Dicke ihrer Blätter sehen, ob und wie viel Wasser sie gerade gespeichert haben.

Toll finde ich bei Sukkulenten auch, dass es so viele verschiedene Arten gibt. Auf Pflanzenfreude.de gibt es ein ganzes Sukkulenten-Lexikon. So kann man sich verschiedene Arten in die Wohnung holen, denn sie unterscheiden sich nicht nur durch unterschiedliche Grüntöne, sondern auch die Blattform ist meist anders. Setzt man sie dann noch in unterschiedliche Gefäße, in meinem Fall Dosen, machen sie schon einiges her und bringen ein wenig Leben in die Bude!

Für meine DIY-Idee benötigst du lediglich ein paar alte Dosen – diese findest du meist auf Flohmärkten – die passende Erde, die es meist im Fachhandel zu kaufen gibt und deine Sukkulenten. Die Dosen befüllst du nun mit der Erde und pflanzt deine Sukkulenten schließlich ein – total simpel!

Weitere tolle DIY-Ideen für und mit Sukkulenten auf anderen Blogs:

#1 Auf Katharina Franz habe ich ein DIY für ein Sukkulenten-Terrarium gefunden.

#2 Bei Lisa von Mein Feenstaub gibt es eine Pflanzenbox mit hängender Sukkulente zum nach bauen.

#3 Als kleines Gastgeschenk gibt es auf lieblings blog eine Baby-Sukkulente im Glas.

#4 Weitere Ideen wo du deine Sukkulenten einpflanzen kannst, gibt es auf Happy Home BlogEine Pflanze-drei Styles.

#5 Einen Holzrahmen für deine Sukkulenten-Lieblinge findest du auf Sinnenrausch.

Was hälst du von den kleinen grünen Gewächsen und ihren Wasserspeichern? Sind bei dir schon welche eingezogen?

2 Comments

  1. Diese Pflänzchen sollte ich mir auch mal zulegen – denn normale Pflanzen sterben bei mir auch immer. Ich hab das einfach nicht drauf mit der Pflege… 🙁

    Die Idee mit den Dosen ist auch schön – wobei ich die gerade eh verzweifelt suche, allerdings um sie für Vorräte zu nutzen 😉

    Aber ich habe zu viele Tassen – da können ein paar als Blumentöpfe zweckentfremdet werden.

    Liebe Grüße

    1. Das gleiche Problem hatte ich auch immer wieder 🙁 Seit dem ich Sukkulenten besitze, ist das Pflanzensterben wirklich sehr gering 😀

      ohh ja! In Tassen sehen Sukkulenten bestimmt klasse aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.