DIY Handytasche

Den März starten wir mit einem neuen Do it yourself – wurde ja auch langsam mal Zeit, dass es hier wieder etwas kreativer wird! Heute möchte ich dir meine selbstgenähte Handytasche vorstellen. Als ich mir mein neues iPhone bestellt hatte, war für mich sofort klar, dass es eine Tasche bekommen soll, damit ich es ohne Unfälle in meiner Handtasche transportieren kann. Gut, die Aktion hat sich als etwas knifflig heraus gestellt, weil das Hnady zuerst nicht so recht in die Handytasche passen wollte – mit tatkräftiger Unterstützung meiner Mama, bekam mein iPhone 7 dann aber doch noch sein Täschchen!

Du brauchst:

  • Stoff (Ich habe mich für einen grauen Stoff mit weißen Punkten und ein graues Leder entschieden)
  • Einen Knopf
  • Ein Haargummie (wähle es am besten passend zu den Stoffen aus)
  • Ein Webband (meins ist mit süßen Bambis)
  • Futter (optional)
  • (Stoff-)Schere
  • Nähmaschine
  • Farblich passendes Garn
  • Vorlage

Wie du eine Vorlage erstellst

Bevor wir mit dem Nähen los legen können, benötigen wir eine Vorlage, damit wir den Stoff auch richtig zu schneiden! Aber ACHTUNG! überleg dir die Maße ganz genau, denn sonst hast du das gleiche Problem wie ich & das Handy passt nicht in die Handytasche rein – das war ärgerlich!

#1 Ich habe mir für die Vorlage ein kariertes Blatt Papier genommen und das Handy drauf gelegt – wenn du immer eine Hülle um dein Handy hast, dann messe es auch mit der Hülle drum aus.

#2 Markiere dir die 4 Ecken deines Handys mit einem Bleistift leicht auf dem Papier.

#3 Nun rechnest du an beiden Seiten und an der unteren Seite mindestens 1,5-2 cm Nahtzugabe dazu – markiere auch diese Stellen.

#4 Danach verbindest du deine Markierungen und schneidest die Vorlage aus.

Den Stoff zuschneiden

Nun legst du deine Vorlage auf deine Stoffauswahl, steckst sie fest und schneidest den Stoff zu. Ich habe meinen Punktestoff 2x ausgeschnitten, da der Stoff sehr dünn ist und ich noch ein Futter dazwischen gebügelt habe.

DIY Handytasche zusammen nähen.

Jetzt wird es ein bisschen kniffelig & ich hoffe, dass ich die Schritte alle verständlich erklärt habe! Falls du etwas nicht verstanden hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

#1 Falls du wie ich, ein Futter zwischen die Stoffe gebügelt hast, musst du nun diese zwei Stoffstücke links auf links nähen und die obere sowie die beiden Seiten zunähen. Danach stülpst du das Stoffstück um (die untere Seite bleibt dabei offen)

#2 Auf dieses Stoffstück nähst du im zweiten Schritt dein Webband an der gewünschten Stelle fest.

#3 Nun widmen wir uns dem nächsten Stoff, der bei mir ein graues Leder darstellt. An der Oberseite des Leders musst du nun von innen das Haargummi fest nähen, denn das wird später der Verschluss deiner Handytasche.

#4 Jetzt wird das Leder und der gepunktete Stoff (wieder) links auf link gelegt und an den Seiten sowohl unten zugenäht. Durch die Öffnung oben kannst du die Handytasche nun wieder umstülpen.

#5 Zum Schluss nähst du noch an der gewünschten Stelle von Hand den Knopf an – am besten so, dass du beim Haargummi ein wenig Spannung erzeugst.

Hast du dir auch schon mal eine Handytasche genäht? Wie findest du mein Ergebnis?

7 Comments

  1. Eine schöne Idee, ich habe mir auch mal so eine Handytasche gekauft bei Dawanda, die war auch so genäht. Ich bin leider kein Nähtalent auch wenn ich es hin und wieder versuche 😉
    Liebe Grüße

  2. Noch keine zwei Wochen ist es her, dass ich meinem Handy auch endlich eine Hülle gegönnt habe, damit es unbeschadet in die Handtasche zum spitzen Schlüssel kann 😉 Außen Jeans, innen blau-weiß gestreift und statt mit Knopf verschließe ich die mit einer Klettband-Lasche. Aber deine Idee mit dem Haargummi merke ich mir nun gerne und benutze die einfach für mein nächstes Werk 😉

    Das mit der Nahtzugabe finde ich auch echt wichtig bei sowas – da hatte ich öfter Probleme, weil ich ungenau genäht habe oder sie zu knapp war. Man muss ja auch die Stärke des Handys bedenken und dass man oben meist noch etwas Platz haben will, damit nichts raus guckt…

    Liebe Grüße

    1. Oh, wie schön! Die Idee mit dem Klettverschluss ist aber auch klasse 🙂

      Ja, genau, die Nahtzugabe muss man sich wirklich ganz genau überlegen – das war bei der ersten Handytasche auch mein Fehler, aber gott sei Dank hat meine Mama mir geholfen und meinen Versuch quasi gerettet 😀

  3. Echt schick, die Tasche! Die Farbwahl gefällt mir sehr, auch wenn ich persönlich vermutlich eher nur Grau oder jedenfalls was langweiligeres wählen würde 😀 Auch die Kombination mit dem Leder ist voll schön. Ich habe mir vor Jaaahren mal eine Handytasche mit sehr ähnlichem Schnitt genäht und bin fast ausgerastet, weil alles so klein und fummelig war – das macht Leder sicher nicht einfacher 😀 Aber vielleicht bin ich auch eher so der Tablettaschentyp und schaue mir nur verliebt an, was andere so für ihre Handys zaubern.
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.